04.12.2014 Arbeitsrecht  Gesetzesänderungen  Geschäftsführer      Gesellschaftsrecht

Reformiertes Vereinsrecht: Vorstandsvergütung muss in der Satzung geregelt sein

Das zum 21. März 2013 verkündete Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts brachte umfangreiche Änderungen im Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht mit sich. Erst jetzt aber tritt eine der wichtigsten Neuregelungen in Kraft. Diese hat zur Folge, dass ab 1. Januar 2015 Vergütungen von Vereins- und Verbandsvorständen zwingend in der Satzung geregelt sein müssen.

Weiterlesen  

24.10.2014 Arbeitsrecht  Urteile   

Mehr Urlaub für ältere Arbeitnehmer nicht diskriminierend

Das deutsche Arbeitsrecht gilt nicht umsonst in vielerlei Hinsicht als ziemlich arbeitnehmerfreundlich. Insbesondere bei allem, was als Diskriminierung gedeutet werden könnte, müssen Arbeitgeber stets auf der Acht sein, um sich keinen rechtlichen Ärger einzuhandeln. Beim Bundesarbeitsgericht auf den Prüfstand kam nun die Urlaubspraxis eines größeren Unternehmens, das älteren Angestellten zwei Urlaubstage zusätzlich gewährte.

Weiterlesen  

21.10.2014 AGB  Arbeitsrecht  Geschäftsführer  Urteile      Gesellschaftsrecht

Trotz vertraglicher Vereinbarung keine Gehaltskürzung nach Widerruf der Prokura

Das Landesarbeitsgericht Hamburg hat entschieden, dass eine Gehaltskürzung nach dem Widerruf einer Prokura nicht rechtmäßig ist.  Zwar regelt § 52 Abs. 1 HGB, dass der Anspruch auf die vertragsmäßige Vergütung auch nach Widerruf der Prokura bestehen bleibt. Hier jedoch hatten die abberufene Prokuristin und ihr Arbeitgeber für genau diesen Fall vertraglich vereinbart, dass eine Gehaltskürzung in einer bestimmten Höhe stattfinden solle. 

Weiterlesen  

27.08.2014 Arbeitsrecht  GmbH  Gesellschafter      Gesellschaftsrecht

Vom Mitarbeiter zum Mitunternehmer: Mitarbeiterbeteiligung an Unternehmen

Für die Politik ist die Beteiligung von Mitarbeitern am Gesellschaftskapital ihres Arbeitgebers ein Weg, gerechten Lohn zu erreichen und die Rente zu sichern. Aber auch Unternehmer entdecken zunehmend die Vorteile der Mitarbeiterbeteiligung. Wir möchten hier die Fragen beantworten, was Mitarbeiterbeteiligung eigentlich ist und wann sie sich für das eigene Unternehmen lohnt. Der folgende Beitrag gibt eine erste Orientierungshilfe und zeigt konkrete Anwendungsfälle auf.

Weiterlesen  

15.08.2014 Arbeitsrecht  Urteile  Gründung   

Augen auf in Sachen Stellenanzeigen und Diskriminierung

Es ist ein offenes Geheimnis, dass ein vorgerücktes Lebensalter bei der Arbeitssuche nicht unbedingt hilfreich ist. Zwar haben ältere Bewerber in der Regel mehr Berufserfahrung vorzuweisen. Gleichwohl bevorzugen viele Unternehmen, insbesondere Startups, jüngere Kandidaten. Eine solche Präferenz sollte jedoch in einer Stellenanzeige besser nicht zum Ausdruck kommen, wie eine aktuelle Gerichtsentscheidung nahe legt.

Weiterlesen  
 

Sie haben eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung oder eine Abmahnung wegen einer Markenverletzung erhalten? Wir verteidigen Sie dagegen. - Sie sehen sich unlauterem Wettbewerb ausgesetzt? Wir mahnen Ihren Wettbewerber für Sie ab. - Sie wollen ein Unternehmen gründen, übernehmen oder verkaufen oder haben gesellschaftsrechtliche Fragen? Wir beraten Sie umfassend. - Sie brauchen Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ihren Online-Shop? Wir erstellen Ihnen maßgeschneiderte, rechtssichere AGB. - Sie haben Fragen zum internationalen Handelsrecht, Vertriebsrecht oder Produkthaftungsrecht? Wir haben die Antworten.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Oliver Arzbach, Rechtsanwalt Tobias Bystry und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Dr. Norman Dauskardt vertreten und beraten Sie im Handels- und Gesellschaftsrecht, im Markenrecht, im Kartell- und Wettbewerbsrecht, im AGB-Recht sowie bei Ihren Unternehmens- und Beteiligungstransaktionen (M&A) und bei Ihrer Unternehmensgründung.

Ihre Anwälte für Wirtschaftsrecht in Berlin.

© 2017 ab&d Rechtsanwälte