18.06.2010 Urteile Domain Internet Haftung   Recht der Neuen Medien

DENIC haftet als Störer bei offensichtlichen Namensverletzungen

OLG Frankfurt/Main, Urteil vom 17.06.2010, Az.: 16 U 239/09
Sofern ein Unternehmen bei der DENIC Domainnamen anmeldet, die in ihrem Namen ausdrücklich Bezug zu deutschen Behörden herstellen (z.B.: regierung-unterfranken.de), könne die DENIC (Deutsches Network Information Center eG) bei solch offensichtlichen Namensverletzungen als Störer haften; den Verletzten stehe bezüglich der streitgegenständlichen Domains gegenüber der DENIC ein Löschungsanspruch zu. Dieser Anspruch ergebe sich aus § 12 BGB.

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar verfassen

*
*
* - erforderlich
 

Sie haben eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung oder eine Abmahnung wegen einer Markenverletzung erhalten? Wir verteidigen Sie dagegen. - Sie sehen sich unlauterem Wettbewerb ausgesetzt? Wir mahnen Ihren Wettbewerber für Sie ab. - Sie wollen ein Unternehmen gründen, übernehmen oder verkaufen oder haben gesellschaftsrechtliche Fragen? Wir beraten Sie umfassend. - Sie brauchen Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ihren Online-Shop? Wir erstellen Ihnen maßgeschneiderte, rechtssichere AGB. - Sie haben Fragen zum internationalen Handelsrecht, Vertriebsrecht oder Produkthaftungsrecht? Wir haben die Antworten.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Oliver Arzbach, Rechtsanwalt Tobias Bystry und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Dr. Norman Dauskardt vertreten und beraten Sie im Handels- und Gesellschaftsrecht, im Markenrecht, im Kartell- und Wettbewerbsrecht, im AGB-Recht sowie bei Ihren Unternehmens- und Beteiligungstransaktionen (M&A) und bei Ihrer Unternehmensgründung.

Ihre Anwälte für Wirtschaftsrecht in Berlin.

© 2017 ab&d Rechtsanwälte