21.09.2017 Urheberrecht  Internet      Recht der Neuen Medien

Naruto und sein Affen-Selfie: Können Tiere Urheber sein?

Grüner Urwald im Hintergrund, ein wunderschönes Lächeln, ein offener Blick in die Kamera: Das klingt nach dem perfekt inszenierten Selfie – doch angefertigt hat es ein Affe aus Zufall. Wenn moderne Technologien es ermöglichen, dass Tiere Fotos schießen, dann entsteht ein Problem – und zwar urheberrechtlicher Natur. Wie geht man damit um? In diesem Fall entbrannte ein langer Rechtsstreit um die Urheberfrage, der nun durch einen Vergleich beigelegt worden ist.

Weiterlesen  

06.09.2017 Urteil  BGH  Datenschutz      Recht der Neuen Medien

BGH: Andere zumutbare Zahlungsmittel kostenfrei neben der Sofortüberweisung erforderlich

Der Bundesgerichtshof (BGH) stärkt mit einem aktuellen Urteil (Urt. v. 18.07.2017, KZR 39/16) die Rechte der Verbraucher beim Bezahlen im Internet. Das Portal start.de bot neben kostenpflichtigen Bezahlmetoden ausschließlich die Sofortüberweisung als kostenfreies Zahlungsmittel an. Bei der Sofortüberweisung werden sensible Daten an einen externen Dienstleister übermittelt. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) sah darin ein nicht unerhebliches Problem im Hinblick auf die Datensicherheit und den Datenschutz und klagte gegen das Portal. Der BGH gab dem Verband Recht. 

Weiterlesen  

24.08.2017 Urheberrecht  Urteile      Recht der Neuen Medien

Dürfen Fotos urheberrechtsfreier Werke frei verwendet werden?

Ein Mannheimer Museum hat vor dem Oberlandesgericht Stuttgart gegen einen Wikipedia-Autoren auf Unterlassung geklagt, der in die Mediendatenbank Wikimedia Commons Fotos von jahrhundertealten Gemälden und Kunstobjekten hochgeladen hatte, die aus der Sammlung der Reiss-Engelhorn-Museen stammen. Einige der Fotos hatte der ehrenamtlich tätige Autor selbst im Museum angefertigt. Andere hatte er aus dem Museumskatalog eingescannt. Bei der Entscheidung ging es vor allem um zwei Fragen:

1.       Sind Reproduktionsfotografien schutzfähig?

2.       Wird das Eigentum an einer urheberrechtlich gemeinfreien beweglichen Sache bereits durch ein Abfotografieren verletzt?

Weiterlesen  

10.08.2017 Internet  Geistiges Eigentum  Datenschutz  Abmahnung      Recht der Neuen Medien

Offenes WLAN – Bahn frei für das Gratis-Internet

Während in vielen europäischen Großstädten wie Paris oder London öffentliches Gratis-WLAN längst Standard ist, hinkt Deutschland noch hinterher. Nun wurde am 30.06.2017 ein Gesetzentwurf für die dritte Änderung des Telemediengesetzes vorgelegt: Demnach soll die Störerhaftung für Hotspot-Anbieter abgeschafft werden. Damit ebnet die Bundesregierung den Weg für mehr freies WLAN in der Öffentlichkeit. Vor allem Cafébetreiber können Gästen nun unbesorgt offenes WLAN anbieten.

Weiterlesen  

02.06.2017 Internet  Datenschutz  Urteil      Recht der Neuen Medien

BGH-Urteil: Dynamische IP-Adressen sind personenbezogene Daten

Laut einem aktuellen Urteil des BGH (Az.: VI ZR 135/13, 16.05.2017) sind dynamische IP-Adressen von Website-Besuchern personenbezogene Daten, die jedoch unter bestimmten Umständen auch nach Verlassen der Website vom Betreiber gespeichert werden dürfen. Die Beklagte im Verfahren war die Bundesrepublik Deutschland. Kläger war Patrick Breyer, Abgeordneter der Piratenpartei Schleswig-Holstein. Der Rechtsstreit läuft bereits seit 2008. Im Zuge eines Revisionsverfahrens von 2014 legte der BGH dem EuGH unter anderem die Frage vor, ob dynamische IP-Adressen personenbezogene Daten sind. Nun folgte eine weitere Entscheidung des Bundesgerichtshofs.

Weiterlesen  
 

Sie haben eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung oder eine Abmahnung wegen einer Markenverletzung erhalten? Wir verteidigen Sie dagegen. - Sie sehen sich unlauterem Wettbewerb ausgesetzt? Wir mahnen Ihren Wettbewerber für Sie ab. - Sie wollen ein Unternehmen gründen, übernehmen oder verkaufen oder haben gesellschaftsrechtliche Fragen? Wir beraten Sie umfassend. - Sie brauchen Allgemeine Geschäftsbedingungen für Ihren Online-Shop? Wir erstellen Ihnen maßgeschneiderte, rechtssichere AGB. - Sie haben Fragen zum internationalen Handelsrecht, Vertriebsrecht oder Produkthaftungsrecht? Wir haben die Antworten.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Oliver Arzbach, Rechtsanwalt Tobias Bystry und Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz Dr. Norman Dauskardt vertreten und beraten Sie im Handels- und Gesellschaftsrecht, im Markenrecht, im Kartell- und Wettbewerbsrecht, im AGB-Recht sowie bei Ihren Unternehmens- und Beteiligungstransaktionen (M&A) und bei Ihrer Unternehmensgründung.

Ihre Anwälte für Wirtschaftsrecht in Berlin.

© 2017 ab&d Rechtsanwälte